• FirstSlide
  • SecondSlide
  • Thirt Slide
   

Was für ein Tag in Marzahn !!!!

Bei den Berliner Einzelmeisterschaften in der U14 wurden wieder einige unfassbare Geschichten geschrieben. Es gab Schreie der Freude und Tränen der Schmerzen. Zwischen Freud und Leid liegen manchmal nur wenige Minuten. Aber das ist Sport, das ist Leichtathletik. Dass ist der Sport, den wir so lieben.

Aber von vorne: Besser hätte der Tag eigentlich nicht starten können. Im Kugelstoßen der W13 schafften Fanni und Sophia gleich einen Doppelsieg und holten sich Gold und Silber. Fanni blieb dabei mit ihren 9,24m gar nicht so weit weg von Vereinsrekord von Marielle, der erst im vergangenen Jahr aufgestellt wurde.

Auch wenn heute die Schlagzahl nach der Regenerationswoche langsam wieder erhöht wurde gab es noch genug Zeit für ein paar Alternative Übungen! Alle hatten ne Menge Spaß!laughinglaughinglaughing
Vielen Dank an Ralph, der diesen Spaß erst mal ermöglicht hat!

Nach den Vorleistungen gingen unsere Rudower Mädels als klare Favoriten in das Rennen um die Mannschaftsmeisterschaft und auch im Einzel war Antonia nach ihrem knapp verpassten Berliner Rekord vom Rudower Saisonstart in der klaren Favoritenrolle.

Zwei Ziele hatten wir heute in Hohenschönhausen. Zum Einen unseren Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen und zum Anderen für alle unsere Mädchen aus dem Wettkampfteam den ersten Meistertitel der Saison einzufahren.

Gleich vorab, Beides wurde sehr eindrucksvoll erreicht !!!

Über 230 Athletinnen und Athleten waren am vergangenen Sonntag beim Rudower Saisonstart im Stadion Britz-Süd  auf der Bahn aktiv.

 

 

   

Links  

   

   

Sponsoren  

   

Wetter  

   
© TSV Rudow